1995 wurde der evangelische Kirchenchor Zotzenheim mangels Sängerinnen und Sänger aufgelöst. Der Chor bestand seit 1975 und feierte das 20- jährige Bestehen am 24.November 1995. Der Abschied wurde mit dem Mundartstück „Die Goldene Hochzeit“ der Heimatdichterin Ottilie Nußbickel gefeiert. Der große Erfolg beim Publikum an diesem Abend ermunterte alle Akteure, weiter zu machen. Die damalige Vorsitzende Karola Foos hegte die leise Hoffnung, dass diese Aufführung der Anfang einer Laienspielgruppe sein könnte. Und schon war die Laienspielgruppe "Flexibel" geboren.

Seit 1995 mussten die jährlichen Veranstaltungen nur 2001 und 2002 ausfallen, weil das alte Zotzenheimer Dorfgemeinschaftshaus durch einen Neubau ersetzt wurde. Damit die Gruppe nicht aus der Übung kam, gab es 2001 ein „Gastspiel“ in Partenheim mit dem Stück „Der ledige Bauplatz“. Einen zweiten Ausfall gab es im Jahr 2015 durch den plötzlichen Tod eines Darstellers.

Die große Bühne im Neubau des Zotzenheimer Dorfgemeinschaftshauses bietet seither viele Möglichkeiten der Gestaltung für die ausgewählten Stücke.

Die Zusammensetzung der Darsteller varriert in Abhängigkeit von den zu spielenden Stücken. „Neue“ und „alte“ Spieler finden sich in jedem Jahr neu. Gespielt wird in Zotzenheimer Mundart, Kommödien aus dem „Leben“.

„Flexibel“ lebt von einer Vielzahl von Personen auf und hinter der Bühne. Jährlich stehen den Laienspielern viele helfende Menschen zur Seite. Nur so ist es möglich, dass die Besucher mit Speisen und Getränken versorgt werden können und die Bühne in jedem Jahr neu gestaltet wird. Einmal im Jahr werden die Helfer von der Gruppe zu einem "Helferfest" eingeladen.

Bis zum Jahr 2015 leitete Karola Foos die Laienspielgruppe. Seit 2016 gibt es einen neuen Vorstand unter der Leitung von Stefan Hankammer.

© 2017 by Laienspielgruppe Flexibel Zotzenheim - Impressum